Der Dieb ohne Herz

Der Dieb ohne Herz und das Maskenmädchen auf einer verwunschenen märchenhaften Reise zu sich selbst. So habe ich es auch der Autorin Ney Sceatcher bereits geschrieben, die für mich ein neues Märchen kreiert hat, dass sich vor denen der Gebrüder Grimm in meinen Augen nicht verstecken braucht. Und ja, mir ist bewusst, dass das große Worte sind. Aber so empfinde ich es persönlich. Das Buch ist beim Drachenmondverlag erschienen und ein Einzelband

Das Cover ist wunderschön, es fängt die mystische Stimmung wunderbar ein. Die dunklen blautöne, die Dame im wunderschönen Kleid und der Wald sind Elemente, die uns im Buch ebenfalls begegnen werden. Neben diesem bezaubernden Cover finden sich mehrere Illustrationen auf den Seiten die uns die Geschichte noch näher bringen und das märchenhafte in meinen Augen noch verstärken.

Es waren einmal ein Mädchen ohne Geschichte und ein Dieb ohne Herz …

In einer Winternacht taucht in einem Fischerdorf die junge Malina auf. Sie hat keinerlei Erinnerung an ihre Vergangenheit, doch die Sehnsucht nach ihrer Herkunft bleibt unvergessen. Als sie eine Einladung der Königin aus der Stadt der Masken erhält, sieht Malina ihre Chance gekommen. Doch auf dem Weg lauern viele Gefahren, denn ihr Begleiter ist der Dieb ohne Herz – und er ist nicht die einzige Märchenfigur, die Wirklichkeit wird.
Auf der Suche nach der Wahrheit müssen sie hinter viele Masken blicken – auch hinter die eigenen.

Da die Maskenherstellung ihrer Ziehmutter nicht mehr so gut laufen, möchte Malina den weiten Weg auf sich nehmen und einen Gefallen bei der Königin einzufordern. Zwischen Ihr und der Königin liegt ein Wald, ein fürchterlicher Wald und ein Dieb ohne Herz.

In meinen Augen handelt das Buch davon sich selbst zu finden. Der Dieb und Malina bestreiten zusammen ein märchenhaftes Abenteuer, begegnen ebenso märchenhaften Gesellen, die ihnen nicht immer wohl gesonnen sind und finden mit Schritt mehr über sich selbst heraus, Was ist Malinas Geschichte? Wie hat der Dieb sein Herz verloren? Während wir uns das Fragen erfahren wir von vielen Märchen, die die Charaktere ganz zauberhaft erzählen und vielleicht sogar selbst erlebt haben. Wir müssen hinter die Fassade blicken und dürfen uns nicht von der Schönheit und den Masken blenden lassen.

Wenn man den Inhalt zusammenfasst, passiert gar nicht so viel, allerdings holt Ney so viel Tiefe aus den Geschehnissen heraus, dass es den Leser einfach wirklich fesselt. Allerdings habe ich es nicht geschafft weit mehr als 50 Seiten von den ca. 280 Seiten pro Tag zu lesen, da man die Ereignisse immer erstmal auf sich wirken lassen musste.

Mehr als bezaubernd und märchenhaft kann man dazu nicht sagen. Ich habe jede Seite davon geliebt. Das Ende ist nicht so wie man vielleicht am Anfang erwarten würde, passt aber sehr gut zum Buch.

Herz: 4/5
Prota: 4/5
Idee: 5/5
Stil: 5/5
Fazit: 5/5

Genre: Fantasy
Autor: Ney Sceatcher
Verlag: Drachenmond Verlag
Seiten: 280
Format: Softcover
Erschienen: 26.10.2020

Veröffentlicht von annotheruniverse

Ich bin 25 Jahre alt, studiere aktuell und bin leidenschaftliche Leserin und Bogenschützin. Bücher sind seit jeher meine Leidenschaft und durch diesen Blog kann ich meine Leidenschaft ausleben und mit der Welt teilen. Vielen Dank an alle die das hier lesen und mich damit unterstützen.

Ein Kommentar zu “Der Dieb ohne Herz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: